Fachkundige Zahnheilkunde für Hunde
und Katzen im Raum Nürnberg

Wenn Sie auf der Suche nach einer Tierarztpraxis für Zahnheilkunde sind, in der Sie sich wohlfühlen und in der Ihr Liebling fachkundig behandelt wird, sind Sie bei uns seit 1998 an der richtigen Adresse.
Das Wohl Ihres Tieres steht bei uns im Vordergrund.

Vorsorge, Diagnostik, Therapie - in unserer Praxis verfügen wir über alle medizinischen und technischen Mittel, die für eine umfassende Zahnbehandlung wie z.B. Digitales Röntgen notwendig sind. Darüber hinaus bieten wir auch alternative Heilmethoden an.

Zahnheilkunde für Hunde

Die überwiegende Mehrheit, nämlich 80 % aller Hunde ab drei Jahren, leidet unter Zahnstein, Zahnfleischentzündungen und Zahnschmelzdefekten.
Besonders betroffen sind ältere Tiere. Zahnprobleme verursachen nicht nur schlechten Mundgeruch und Schmerzen, sondern stellen auch eine
ständige Keimbelastung für den Körper dar, denn der Zahnstein besteht überwiegend aus Bakterienplaques und Mineralien. Bei der Entstehung
von Zahnstein spielen genetische Faktoren ebenso eine Rolle wie Fütterungsgewohnheiten und Zahnhygiene. Regelmäßiges Zähneputzen kann
solchen Problemen entgegenwirken. Lassen Sie sich von unserem Team zeigen, wie das geht.

Zahnheilkunde für Katzen

Auch bei 80 % aller Katzen ab drei Jahren sind Zahnprobleme häufig. Diese können nicht nur die Zähne selbst, sondern auch die Wurzeln und
Zahnhälse betreffen, sogar dann, wenn die Zähne gesund aussehen. Auch das umgebene Zahnfleisch kann sich entzünden und zurückziehen,
sodass eine Parodontose entsteht. Dies alles kann einer Katze starke Schmerzen verursachen, auch wenn sie sich nichts anmerken lässt. Jede
Katze sollte daher spätestens ab dem 3. Lebensjahr regelmäßig von einem Tierarzt untersucht werden, der sich auf Zahnheilkunde für Katzen
spezialisiert hat.

Mögliche Folgen sind:

  • Probleme beim Fressen, v.a. von hartem Futter bzw. Tockenfutter
  • starkes Speichel
  • fauliger Mundgeruch
  • Zahnfleischentzündung
  • Verlust der Zähne
  • Eiterbildung, bis hin zu Kieferhöhlenabszessen
  • Abmagerung

Um Zähne und Zahnfleisch gesund zu erhalten, muss der Zahnstein in der Tierarztpraxis entfernt, schadhafte Zähne gezogen bzw. versorgt und erkranktes Zahnfleisch behandelt werden.

Wie werden Zahnstein bzw. Zahnerkrankungen diagnostiziert?

Die hinteren Backenzähne sind meist zuerst und am stärksten betroffen. Viele Tiere lassen sich Zuhause nicht gründlich in die Maulhöhle schauen. Deshalb sollte für die Kontrolle der Zähne ein Tierarzt zu Rate gezogen werden. Lassen Sie das Gebiss Ihres Hundes oder Ihrer Katze in regelmäßigen Abständen (mindestens bei der jährlichen Impfung) von uns kontrollieren!

Mobiler Tierarzt im Raum Nürnberg

Sollten Sie nicht zu uns kommen können, bieten wir Ihnen bei Bedarf gerne einen Hausbesuch an. Dabei können wir alle Standardbehandlungen
durchführen (die auch in der Praxis vorgenommen werden). Unsere Leistungen bei Hausbesuchen beinhalten zum Beispiel Schmerzbehandlungen,
die Behandlung leichter Verletzungen, Impfungen, Entwurmungen und alternative Heilmethoden.

Wie verläuft die Zahnsteinentfernung bzw. die Zahnsanierung?

Eine kurze Narkose ist notwendig. Am Vortag des Eingriffes sollte Ihr Tier ab 19.00Uhr nüchtern bleiben. Am Tag der Zahnsanierung bringen Sie Ihren Liebling um 8.00Uhr in die Praxis. Normalerweise kann er am selben Nachmittag nach Hause gehen. In manchen Fällen ist eine spezielle Nachsorge bzw. Medikamentengabe erforderlich. Wir beraten Sie gerne über vorbeugende Maßnahmen, um einer Neuentstehung von Zahnproblemen entgegen zu wirken.

Vorbeugung

Es gibt verschiedene Zahnpflegemittel und auch ein spezielles Futter, um die Bildung von Zahnstein auch in Zukunft zu verzögern.

Machen Sie einen Untersuchungstermin in unserer Praxis aus - wir beraten Sie gerne!