Tollwut

Die Tollwut ist eine unheilbare, tödliche Infektionskrankheit für Mensch und Tier!
Bei einem konkreten Verdachtsfall bei einer nicht geimpften Katze oder Hund oder einer ungültigen Impfung, kann die sofortige Einschläferung angeordnet werden, da jeglicher Behandlungsversuch verboten ist. Aus diesem Grund ist der Impfschutz so wichtig!

Übertragung

Tollwutviren werden mit dem Speichel ausgeschieden. Der klassische Übertragungsweg ist der Biss eines infizierten Tieres, aber auch Hautverletzungen oder Schürfwunden stellen einen weiteren Infektionsweg dar.

Symptome

Die Krankheit verläuft in 3 Phasen.

  1. Verhaltensveränderungen 
  2. Exzitationsstadium - Erregungszustände und Aggressivität
  3. Paralysestadium – Lähmungen, bis nach 3 bis 4 Tagen der Tod eintritt

Auf Grund der Lähmung treten Schluckbeschwerden auf, was zu einem vermehrten Speichelfluss führt.

Reise ins Ausland

Um mit der Katze, dem Hund oder dem Frettchen zu verreisen ist eine Tollwutimpfung meist notwendig. In viele Länder darf man nur mit einem gültigen Impfschutz einreisen, welche laut geltender Tollwutverordnung mindestens 21 Tage alt sein und maximal so lange zurückliegen, wie der Impfstoffhersteller den Zeitraum für eine Wiederholungsimpfung angibt.

Impfung

Katzenwelpen werden mit der 12 Lebenswoche das erste Mal geimpft, welche nach 4 Wochen wiederholt werden muss um eine Grundimmunisierung zu erlangen. Danach wird je nach Impfstoff jährlich oder alle 3 Jahre aufgefrischt.

Katzen, die älter als 16 Wochen sind oder der Impfstatus unbekannt ist, werden ebenfalls zwei Mal im Abstand von 4 Wochen geimpft und dann jährlich oder alle 3 Jahre.

Hundewelpen werden mit der 12 Lebenswoche das erste Mal geimpft und wie bei der Katze wird eine Grundimmunisierung durch das erneute Impfen nach 4 Wochen erlangt und dann jährlich oder alle 3 Jahre wiederholt.

Hunde, die älter als 16 Wochen sind oder der Impfstatus unbekannt ist, werden 2 im Abstand von 4 Wochen geimpft und erhalten so ihre Grundimmunisierung, danach wird die Impfung jährlich oder alle 3 Jahre wiederholt.

Frettchen-Welpen werden nach der 10. Lebenswoche zum ersten Mal geimpft, dann findet nach 4 Wochen die 2te Impfung statt um die Grundimmunisierung zu erhalten. Danach wird jedes Jahr geimpft, bevorzugt vor der Ranz.

Frettchen die ausgewachsen sind, werden für die Grundimmunisierung einmal geimpft bevorzugt vor der Ranz und dann jährlich.

Vereinbaren Sie einen Termin in unserer Praxis – wir beraten Sie gerne!