Staupe

Staupe ist eng mit dem menschlichen Masernvirus verwandt, ist genauso hochansteckend und endet häufig tödlich. Da der Erreger auch bei vielen Wildtieren zu finden ist, kann sich Ihr Hund selbst bei einem harmlosen Waldspaziergang anstecken.

Übertragung

Der klassische Übertragungsweg ist Husten und Niesen, doch jede ausgeschiedene Körperflüssigkeit ist potenziell gefährlich. Wie bei vielen Krankheiten können auch infizierte Hunde keine Krankheitssymptome zeigen, dennoch den Erreger ausscheiden und somit andere anstecken.

Symptome

Etwa nach einer Woche treten die ersten Krankheitsanzeichen auf:

  • Fieber
  • Appetitlosigkeit
  • Abgeschlagenheit
  • Wässrig-klarer Augen-und Nasenausfluss welcher zähflüssiger und eitrig wird. Hoch ansteckend!

Nach einer scheinbaren Erholungsphase treten weitere Symptome auf:

  • Erbrechen
  • Wässriger bis blutiger Durchfall
  • Husten
  • Atembeschwerden
  • Lungenentzündung

Der Schweregrad kann variieren.

Es gibt die nervöse Form der Staupe, welche immer tödlich endet. Hierbei wird das zentrale Nervensystem geschädigt und verursacht psychische Veränderungen, Zittern, Gleichgewichtstörungen, Lähmungen und Krampfanfälle.

Wenn Ihr Liebling die Krankheit übersteht, bleiben häufig Schäden an den Zähnen, das sogenannte Staupegebiss oder an den Fußballen, auch Hard Pad Disease genannt, zurück. Zudem kann das Virus in Nervengewebe, Augen und Haut unentdeckt verbleiben und zu einem späteren Zeitpunkt neu aufflammen.

Schutz

Um Ihren Hund vor der gefährlichen Virusinfektion zu schützen ist eine Impfung dringend notwendig. Denn besonders nicht geimpfte Hunde oder Welpen sind anfällig für diese Erkrankung.

Hundewelpen werden mit der 8ten Lebenswoche das erste Mal geimpft und müssen noch zwei weitere Male im Abstand von 4 Wochen geimpft werden um die Grundimmunisierung zu erhalten. Danach wird jedes Jahr aufgefrischt, damit Ihr Liebling ausreichend Impfschutz hat.

Haben Sie einen älteren Hund als 16 Wochen oder der Impfstatus ist unbekannt, so wird die Impfung zwei Mal im Abstand von 4 Wochen vorgenommen und wie bei jeder Impfung jährlich wiederholt.

Vereinbaren Sie einen Termin in unserer Praxis – wir beraten Sie gerne!