Röntgen bei Tieren

Sollten sich bei der Allgemeinen Untersuchung Hinweise auf eine Erkrankung der Brust- oder Bauchhöhlenorgane bzw. der Knochen und Gelenke ergeben, kann die Diagnose häufig mittels Röntgen gestellt werden.

Untersuchung von Herz, Lunge, Leber, Gelenken, Knochen und vielem mehr.

In unserer Praxis steht ein digitales Röntgengerät zur Verfügung. Falls Röntgenbilder notwendig sind, können diese gleich vor Ort angefertigt werden. Sollte Ihr Tier beispielsweise lahmen oder Atemprobleme haben, wird im Anschluss an die allgemeine Untersuchung ein Röntgenbild angefertigt. Durch eine Röntgenuntersuchung stellen sich Organe und Knochen in zweidimensionaler Ansicht dar. So kann beispielsweise ein Tumor oder eine Arthrose diagnostiziert werden.

Durchführung


Zur Anfertigung eines Röntgenbildes muss Ihr Tier einen kurzen Moment auf dem Röntgentisch liegen. Eine Narkose ist dazu in der Regel nicht nötig. (Ausnahmen siehe unter HD-Röntgenuntersuchung.)
Wir besprechen mit Ihnen die Befunde und leiten, falls notwendig, eine Behandlung ein. Ihren Liebling können Sie nach der Röntgenuntersuchung gleich wieder mit nach Hause nehmen.

Vorteile

Vorteilhaft für Sie und Ihr Tier ist, dass Diagnostik und Therapie in einer Hand bleiben und bei uns gleich durchgeführt werden können. Somit kann Ihrem Tier schnell geholfen werden.
Vereinbaren Sie einen Termin in unserer Praxis - wir beraten Sie gerne!