Magnetfeldtherapie

Was versteht man unter Magnetfeldtherapie?

Grundlage der Magnetfeldtherapie ist die Erkenntnis, dass Stoffwechselprozesse auf elektromagnetischer Energie basieren. Bei der Elektro-Stimulation führen Signale pulsierender Magnetfelder zu einer wechselnden Anziehung und Abstoßung der geladenen Teilchen im Gewebe. Die Folge dessen ist eine Verbesserung der Durchblutung sowie des Lymphflusses. Schädliche Stoffwechselprodukte werden schneller abtransportiert und sauerstoffreiches Blut gelangt schneller an den Bestimmungsort um dort den Zellstoffwechsel anzuregen. Dadurch werden die Selbstheilungsprozesse des Organismus aktiviert.

Gerade in Bereichen mit geringer Durchblutung wie Knorpel, Sehnen oder Bänder kann die Magnetfeldtherapie deshalb zu einer beschleunigten Regeneration führen.

Magnetfeldtherapie im Rahmen der Physiotherapie

Neben der alleinigen Anwendung wenden wir das Magnetfeld auch als Kombinationsbehandlung bei Gelenksarthrosen bzw. bei allen Bewegungsstörungen in physiotherapeutischen Sitzungen an.

Anwendungsgebiete

- Weichteilverletzungen
- Schlecht heilende, knöcherne Verletzungen
- Durchblutungsstörungen im Gewebe
- Degenerative Gelenkserkrankungen wie Arthrose
- Erkrankungen des Stütz-und Bewegungsapparates mit entzündlicher Komponente
wie z.B. das Nervenwurzelreizsymptom
- Akut aktivierte Arthrose
- Erkrankung von Sehnen, Kapseln oder Bändern

Nutzen Sie diese spezielle Behandlungsmethode, um die Schmerzen Ihres Lieblings schnell zu reduzieren und die Heilung zu beschleunigen.

Vereinbaren Sie einen Termin - wir beraten Sie gerne!