Katzenschnupfen

Katzenschnupfen ist eine Viruserkrankung der Katze, welche eine tödliche Bedrohung darstellen kann. Da unterschiedliche Erreger beteiligt sein können, wie Herpesviren (Rhinotracheitisvirus), Caliciviren und Chlamydien, spricht man bei dieser Krankheit vom „Katzenschnupfenkomplex“.

Übertragung

Die Erreger werden über Nasensekret, Tränenflüssigkeit oder Speichel übertragen und können wochen- und sogar monatelang ausgeschieden werden. Doch nicht nur der direkte Kontakt ist gefährlich! Der Erreger kann auch über Gegenstände übertragen werden, wenn diese mit ihm in Berührung gekommen sind.

Nicht geimpfte Jungtiere, Freigänger, oder Katzen mit anderen immunschwächenden Grunderkrankungen (z.B. FIP/Leukose) sind hier besonders gefährdet, wie auch Katzen in Tierpensionen, auf Ausstellungen oder beim Tierarzt.

Selbst eine gesund wirkende Katze, welche infiziert ist, kann die Schnupfenerreger übertragen.

Symptome

  • Tränende Augen (zu Beginn), bis hin zu eitrigem Ausfluss
  • Klarer wässriger Nasenausfluss 
  • Appetitmangel
  • Hohes Fieber
  • Häufiges Niesen
  • Anschwellen von Lymphkoten im Halsbereich und Mandeln
  • Entzündung der Schleimheut der Luftröhre, des Rachens und der Bronchien
  • Schmerzhafte blutige Geschwüre in der Nase und im Rachenbereich

An den Folgen und den Begleiterscheinungen des Katzenschnupfenkompexes sterben bis zu einem Fünftel der Katzen.

Impfung

Zum Glück gibt es die Möglichkeit einer Impfung gegen den Katzenschnupfen.

Die 1. Impfung findet mit der 8ten Lebenswoche statt und muss noch 2 weiter Male im Abstand von 4 Wochen nachgeimpft werden, damit die Grundimmunisierung abgeschlossen ist. Danach wird jährlich geimpft.

Wenn die Katze älter als 16 Wochen oder der Impfstatus unbekannt ist, wird zwei Mal im Abstand von 4 Wochen geimpft um die Grundimmunisierung zu erhalten, danach ebenso jährlich. Durch die Impfungen können wir Ihnen helfen, Ihren Liebling gesund zu erhalten.

Vereinbaren Sie einen Termin in unserer Praxis – wir beraten Sie gerne!



638 KB
KatzenschnupfenKatzenschnupfen