Herzerkrankung bei Hund und Katze

Ein Herzproblem kommt bei Hunden, Katzen sowie kleinen Haustieren relativ häufig vor. Es gibt sowohl angeborene Herzerkrankungen, die beim Jungtier vorkommen, als auch altersbedingte Krankheiten am Herzen. Zur Abklärung stehen uns digitales Röntgen- und Ultraschalluntersuchung zur Verfügung.

Anzeichen einer Herzerkrankung

Anzeichen für eine Herzerkrankung sind Leistungsschwäche, bläulich verfärbte Schleimhäute und Zunge, Hecheln, Husten in der Nacht sowie eine angestrengt wirkende Atmung bzw. Atemnot.
Haben Sie bei Ihrem Hund oder Katze derartige Symptome bemerkt, so ist eine Herzuntersuchung in unserer Tierarztpraxis notwendig. Das Herz ist das zentrale Organ des Körpers. Eine unbehandelte Herzerkrankung kann deshalb zum Tode oder zu einer stark verkürzten Lebenszeit führen. Dies gilt auch für kleine Haustiere wie Kaninchen und Meerschweinchen, die mit Atemproblemen in der Praxis vorgestellt werden.

Untersuchung

Wir wenden in unserer Praxis Röntgen und Ultraschall an, um die genaue Art der Herzerkrankung festzustellen. Mittels Herzultraschall können wir auch Verlaufskontrollen durchführen. Das ermöglicht uns, die notwendigen Herzmedikamente genau auf die Erkrankung Ihres Tieres abzustimmen.
Durch regelmäßige Kontrolluntersuchungen kann auf eine Veränderung der Befunde frühzeitig reagiert werden, um eine Verschlechterung der Herzsituation so lange wie möglich zu verhindern.

Behandlung

Eine Herzerkrankung wird in unserer Praxis sowohl schulmedizinisch als auch naturheilkundlich behandelt. Je nach Art und Schwere der Herzerkrankung sind wir aufgrund unseres breitgefächerten Leistungsspektrums in der Lage die entsprechenden Medikamente zu verschreiben. So können wir die Lebensqualität Ihres Lieblings verbessern und erhalten.

Vereinbaren Sie einen Termin, wir beraten Sie gerne!