Antihomotoxikologie in der Tierarztpraxis

Mit der Antihomotoxikologie bieten wir Ihnen eine speziell für Ihr Tier angepasste Therapie aus dem Bereich der Naturheilverfahren an. Antihomotoxikologische Präparate wirken stoffwechselaktivierend, -regulierend und verursachen dabei keine Nebenwirkungen.

Was bedeutet Antihomotoxikologie?

Diese Therapie wurde von dem Arzt Dr. H. Reckeweg auf Basis homöopathischer Einzel- und Kombinationsprodukten entwickelt. Aus seiner Sicht ist die Ursache einer Erkrankung die Reaktion des Körpers auf Giftstoffe, die sog. Homotoxine. Diese können dabei sowohl von aussen zugeführt werden (Umweltgifte, Krankheitserreger) als auch im Körper selbst durch Stoffwechselprozesse entstehen.

Ziel der Behandlung

Die Antihomotoxikologische Therapie verhilft dem Organismus zur Befreiung von krankmachenden Substanzen und damit zur Beseitigung der Krankheitsfolgen (z.B. Organschäden) und zu einer Stärkung des Immunsystems.

Anwendungsmöglichkeiten

Einsatzgebiete der antihomotoxikologischen Therapie sind chronische Erkrankungen, Folgeschäden nach schulmedizinischer Therapie und Begleitung anderer Therapieverfahren.
Die hierzu entwickelten homöopathischen Einzel- oder Kombinationspräprate werden als Injektionen und Tropfen verabreicht.

Vorteile


Bei der Anwendung dieser Präparate treten keine Nebenwirkungen auf. Sie werden, wo es sinnvoll ist, eingesetzt und speziell auf Ihr Tier abgestimmt.

Vereinbaren Sie einen Termin - wir beraten Sie gerne!